HERBALIFE: Physical and financial Wellness for everyone!

Posts tagged ‘Gesundheit’

Image

Wussten Sie schon?… Die 3 fatalsten Fehler, die Sie morgens machen können…

 

Studien untermauern die Bedeutung einer Morgen Mahlzeit für die Gesundheit!

Egal ob Arbeiter, Hausfrau oder Büromensch: Die Wichtigkeit, morgens die über Nacht geleerten Energiespeicher wieder aufzufüllen, ist hinlänglich bekannt. Das beweisen mittlerweile Studien.
Etwa die Analyse von 47 Einzelstudien im renommierten „Journal of the American Dietic Association“.
Frühstückende Kinder und Jugendliche nahmen zwar insgesamt mehr Nährstoffe als Nicht- Frühstücker auf. Dennoch hatten sie seltener Übergewicht.
Forscher der „Harvard School of Public Health“ wiederum beobachteten 16 Jahre lang die Frühstücks- Gewohnheiten von 29.000 Männern.
Fazit: Ohne Morgenmahlzeit stieg das Diabetes-Typ-Risiko um 20 Prozent, da tagsüber zu viel gesnackt und damit Gewicht zugelegt wurde.

Kein Frühstück ist wie “Sparen am falschen Platz”!

Machen wir es den Erkältungs- Keimen schwer, und lassen wir sie erst gar nicht an uns heran!

Interessant zu wissen: Ein gutes, GESUNDES Frühstück verbessert auch die Gedächtnisfunktion, Aufmerksamkeit und Konzentration, so das Fazit zahlreicher Studien. Und das nicht nur bei Kindern. Auch Erwachsene profitieren von der Morgen Mahlzeit.

Das Frühstück weglassen? Lieber nicht, denn das ist ungesund und es macht sogar dick! 

Ein gesundes Frühstück am Morgen kann darüber entscheiden, ob Sie übergewichtig und krank – womöglich sogar beides – werden oder nicht.


Eine neue Studie des Imperial College London (ICL) zeigt, dass das Frühstück die wohl wichtigste Mahlzeit des Tages ist. Es erzieht nämlich nicht nur uns und unsere Sinne dazu, Appetit auf gesündere Nahrungsmittel zu entwickeln, sondern es dämpft auch Heißhunger- Attacken während des Tages.

Die 3 fatalsten Fehler, die Sie morgens nach dem Aufstehen machen können!

1. Auf das Frühstück verzichten
Der Verzicht auf das Frühstück führt dazu, dass sich der Stoffwechsel verlangsamt und es dem Körper schwerer fällt, Fett zu verbrennen. Auch neigen Frühstücks- Muffel eher zu Heißhunger, Übergewicht, Diabetes und Herz-Kreislauf-Krankheiten.

Der menschliche Körper besteht aus ca. 100 Billionen Zellen, denen täglich aufs Neue Nährstoffe zugeführt werden müssen. Am Morgen ist der Körper leer und benötigt Nährstoffe, Energie und Wasser – denn die Zufuhr des vorigen Tages ist aufgebraucht. Wer ohne Frühstück das Haus verlässt, tut sich daher keinen Gefallen! Auch neigen Frühstücks- Muffel eher zu Heißhunger, Übergewicht, Diabetes und Herz-Kreislauf-Krankheiten.

2. Das “falsche Frühstück” essen
Auch ein „falsches” Frühstücks- Verhalten kann negative Auswirkungen haben. So lässt ein Frühstück mit einfachen Kohlenhydraten wie Weißbrot oder Cornflakes, den Blutzucker schnell steigen. Das ruft Hungergefühle hervor. Diese einfachen Kohlenhydrate werden, sobald sie verdaut sind, in Zucker umgewandelt. Der Körper erhält also Zucker anstelle von Nährstoffen und Wasser.

Einfache Kohlenhydrate am Morgen (Zucker- haltige Frühstücksflocken, Cerialien, Weißbrot, Toast, etc) verursachen einen akuten Anstieg des Blutzuckerspiegels und viel Insulin wird ausgeschüttet. Das Insulin nimmt den Zucker rasch aus dem Blut und wandelt den Überschuss in Fett um!
Das Resultat: ein zu niedriger Blutzuckerspiegel und das großes Verlangen nach mehr Kohlenhydrate! Dieser Zyklus wiederholt sich 2- 3 Mal pro Tag!

Dieser Teufelskreis ist eine der Hauptursachen für Diabetes, Bluthochdruck und Übergewicht.

3. Nichts, oder das Falsche zu trinken
Durch Schwitzen und Atmung verliert der Mensch in 8 Stunden Schlaf etwa 250-400 ml Wasser. Durch den Urin nach dem Aufstehen wird nochmals Wasser ausgeschieden.
Mit einer Tasse Tee oder Kaffee kann dieser Flüssigkeitsverlust aber nicht ausgeglichen werden!
Dehydrierung ist so ziemlich das Gefährlichste für den menschlichen Körper. Das Gehirn kann am schnellsten geschädigt werden, deshalb wird sein Wasserbedarf unter allen Umständen gedeckt. Ebenso die wichtigsten inneren Organe. Der erhöhte Bedarf an Wasser in diesen Organen verringert die Blutmenge in den Adern, da das Blut – was eigentlich nicht seine Aufgabe ist – Wasser in diese Organe und in die Zellräume abgibt.

Um nun durch den erhöhten Bedarf in den Adern Wasser zu sparen, erhöht der Körper den Druck in den Arterien, indem er diese zusammenzieht. Dieser Vorgang ist höchst kompliziert und die Erklärung denkbar einfach. Das Herz muss stärker pumpen, um die lebenswichtigen Vorgänge, wie Herz- und Hirndurchblutung aufrecht erhalten zu können.

Doch wie sollte ein gesundes Frühstück aussehen?

Es gibt eine einfache Lösung: Das PERFEKTE FRÜHSTÜCK!

Wussten Sie schon?... Die 3 fatalsten Fehler, die Sie morgens machen können...

 

Frühstücks Programm

Probieren Sie es einfach mal aus!

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt:
• Formula 1 Vanille oder Schokolade
• Aloe Vera Getränkekonzentrat
• Koffeinhaltiges Instant-Kräutergetränk mit Tee-Extrakten
• 1 x Frühstücksflyer

Seit 1. Februar 2014 zum SENSATIONELLEN NEUER PREIS von 112,00 Euro 

statt zuvor 117,92 Euro!

Sie sparen 5,92 Euro!!!

JETZT BESTELLEN!

SABRINA
SELBSTSTÄNDIGE HERBALIFE BERATERIN seit 1994
https://www.goherbalife.com/goherb/de-DE
http://essen.goherb.eu/
http://nrw.goherb.eu
Tel.: +49- 5233 70 93 696
Skype: sabrinaefabio
Facebook: http://www.facebook.com/sasa.sieht

Image

Fühlen Sie sich beim Aufwachen… erfrischt?… oder müde?

Fühlen Sie sich beim Aufwachen... erfrischt?... oder müde?

Fühlen Sie sich beim Aufwachen…
erfrischt?… oder müde?
Ein gesundes Frühstück bringt Ihren Stoffwechsel in Schwung,
damit Sie nicht schon am Vormittag zu ungesunden Snacks greifen.

Wie nun in wissenschaftlichen Studien herausgefunden wurde, hat das Frühstück einen sehr großen Einfluss auf das Essverhalten und den Verlauf des restlichen Tages.

Mit dem richtigen Frühstück…
· bleiben Heisshungergefühle aus
· wird der Stoffwechsel angeregt
· haben Sie mehr Energie, mehr Vitalität
· fühlen Sie sich wohler usw. …
Wir haben uns bei als Herbalife Berater auf “das perfekte Frühstück” spezialisiert und ein Programm für Sie zusammengestellt, welches Ihren Körper mit allen richtigen und wichtigen Nährstoffen versorgt. Dieses Programm unterstützt ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl, gibt mehr Energie und hilft Ihnen dabei, täglich neu in BESTFORM zu sein.
Unser perfektes Frühstück für einen optimalen, leistungsfähigen Start in den Tag besteht aus:
– dem Herbalife Aloe-Getränke- Konzentrat mit 40 % Aloe Vera-Gel aus dem ganzen Blatt der Aloe, Kamille usw..
Es hilft Ihnen, Ihre Verdauung zu optimieren und den Körper zu entschlacken.
Eine wichtige Voraussetzung für eine optimale Nährstoff-Aufnahme.

– dem Herbalife Kräuter- Getränkekonzentrat auf Basis von grünem Tee mit Malve, Kardamon und vielen anderen gesunden Bestandteilen.
Ein Powergetränk, das Ihnen am Morgen, heiß oder kalt getrunken, den nötigen Schwung für einen optimalen Start in den Tag gibt.

– dem Herbalife Formula 1 Shake auf Basis von Soja-Eiweiß in 7 verschiedenen köstlichen Geschmacksrichtungen. Dieser Nährstoff- Shake enthält alle wesentlichen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die der Körper TÄGLICH für eine optimale Versorgung braucht.
Sie selbst entscheiden je nach persönlichem Ziel und Geschmack, ob Sie Formula 1 als schnell und einfach zubereiteten Shake, als Müsli oder anderen Mahlzeiten- Zusatz einsetzen.
Wählen Sie einfach Ihre Favoriten aus 7 Geschmacksrichtungen aus!

Übernehmen Sie selbst die Verantwortung für IHR WOHLBEFINDEN. Lassen Sie Ihren Tagesablauf nicht länger von Ihrer Bauchspeicheldrüse bestimmen!

Verzehr- Empfehlung/Anwendung
Starten Sie jeden Tag mit einem Shake, einem Aloe- und Teegetränk.

Inhalt reicht für ca. 21 Portionen
Jetzt bestellen!
SABRINA
SELBSTSTÄNDIGE HERBALIFE BERATERIN seit 1994
https://www.goherbalife.com/goherb/de-DE
Tel.: +49- 5233 70 93 696

Was ist denn eigentlich gesund?

Was ist denn eigentlich gesund?

Ernährung noch nie war es für den Menschen so leicht sich gut zu ernähren. Alles ist jederzeit verfügbar. Doch genau darin liegt das Problem!

Die Auswahl an guten Lebensmitteln war noch nie so groß wie heute. Das zeigt schon ein Streifzug durch den Supermarkt.

Theoretisch wäre es leicht, sich gesund zu ernähren. In der Praxis macht uns aber genau dieser Überfluss oft einen Streich durch die Rechnung.

Menschen sind nicht dafür programmiert, im Überfluss zu überleben, sagt Dr. Thomas Ellrott,

Leiter des Instituts für Ernährungspsychologie der Universitätsmedizin in Göttingen.

In der Evolution gab es noch keine Phase, in der man sich gegen ein Überangebot hätte verteidigen müssen.

Bislang war genau das Gegenteil der Fall: ständige Mangelernährung, dauernder Hunger.

Wir sind sozusagen darauf programmiert, möglichst viel Energie aufzunehmen, wenn sie vorhanden ist.

Dazu kommt, dass Energie heute auch in Lebensmittel steckt, die während der längsten Zeit der Menschheitsgeschichte keine Kalorien enthielten, zum Beispiel in Getränken.

Limonade als Mahlzeit

Wasser etwa- lange das einzige Getränk des Menschen- enthält ohne Zusätze null Kalorien, eine Dose Limonade dagegen so viel wie eine Zwischenmahlzeit.

Kalorien, die wir trinken, rechnen wir kaum in unsere Sättigung ein, betont Ellrott.

Variantenreiche Kost

Wir brauchen eine bestimmte Menge an Kalorien, Mikronährstoffe, Vitaminen, Spurenelementen, Fetten und Proteinen, sagt Professor Hans- Georg Joost.

Er leitet das deutsche Institut für Ernährungsforschung in Potsdam.

Wenn irgendetwas davon fehlt, können Krankheiten entstehen- je nachdem, wie einseitig die Ernährung ist, auch schwerwiegende Krankheiten.

Die WHO empfiehlt zu einer möglichst variantenreichen Ernährung. Nur dann ist klar, dass man alle wichtigen Stoffe aufnimmt.

Jedoch decken nur 80% an allen wichtigen Nährstoffen, wenn man mindestens 2000 Kalorien

täglich zu sich führt.

Wer isst das schon?

 

Frisch- knackig und “gesund”

Gemüse ist neben Obst der natürliche Lieferant für eine Vielzahl von Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen. Im Vergleich zu Obst ist der Zuckeranteil an Gemüse meist deutlich geringer. Aber Vorsicht bei den Beilagen- Soße- kann schnell 10x mehr Kalorien enthalten als die dazugehörige Gemüsesorte. Außerdem sind 5- 7 Portionen als täglicher Verzehr notwendig um alle Nährstoffe zu erhalten, die man braucht.

Mit rigiden Ess- Strategien erleidet man Schiffbruch

Alles auf dieser Welt ist dosierabhängig. Der Mensch wird nicht gleich krank, wenn er jeden Tag eine Torte verputzt.

Aber er nimmt an Gewicht zu und wird dann in 10-20 Jahren krank.

Deswegen lautet das erste Prinzip einer gesunden Ernährung, dass man ein gesundes Gewicht hält. Für die einen ist das kein Problem, für die anderen eine Herausforderung- vor allem aus psychologischen Gründen.

Oft reicht es schon mal aus, wenn die Arbeit etwas länger dauert. Am Ende des Tages bleibt dann oft nur der Griff zu Fast Food- und in der Folge das Gefühl versagt zu haben.

Mit solchen rigiden Ess- Strategien erleidet man Schiffbruch.

Wer abnehmen will, sollte Spielräume schaffen.

Gekocht= gesund- frittiert= weniger gesund!

Entlarvte Ernährungs- Mythen

? Schnaps regt die Verdauung an

! Falsch, der Alkohol entspannt zwar für kurze Zeit die Magenmuskulatur und lindert so das Völlegefühl, aber in Wahrheit verzögert er die Verdauung.

 

? Brauner Zucker ist gesünder

! Nein- Zucker ist Zucker, egal welche Farbe er hat

 

? Man kann so viel Obst essen, wie man will

! Sicher Obst ist gesund. Fruchtsäure in Übermaß kann aber Magenschmerzen verursachen.

Und wer mehr Fruchtzucker zu sich nimmt- also pure Energie- als er verbrennen kann, der nimmt auch zu.

 

Wider den Mangel

Vitalstoffe Studien zeigen, dass bei Welten nicht jeder ausreichend  mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt ist

Im Körper treten gehäufte Krankheiten auf, wenn der Körper an Vitaminmangel leidet.

Man leidet häufiger unter Infekten, weil das Immunsystem nicht richtig arbeiten kann.

Sehr großer Mangel ist die Aufnahme von Folsäure, Vitamin B12 und bei älteren Menschen Vitamin D.

Das Ziel ist Nahrungsergänzung

Dieses ist aber nicht das Doping des Körpers, sondern nur das Verhindern von Mangelzuständen.

Sportler und ältere Menschen brauchen mehr

Die Studie hat gezeigt, welche Personenkreise häufiger einen Vitalstoffmangel haben.

Dazu gehören Senioren, Menschen die wenig essen ( Diäten ) und vor allem Sportler.

Gerade diese Menschen benötigen einen noch größeren Bedarf an Nährstoffen, diese 100%ige Aufnahme ist aber meist nur mit einer Nahrungsergänzung zu erreichen.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

HERBALIFE= EINFACH BESSER LEBEN!
Alle Herbalife Produkte und Ernährungsberatung erhältlich bei:
SABRINA
SELBSTSTÄNDIGE HERBALIFE BERATERIN seit 1994
https://www.goherbalife.com/goherb/de-DE
http://essen.goherb.eu/
http://nrw.goherb.eu
Tel.: +49- 5233 70 93 696
Skype: sabrinaefabio
Facebook: http://www.facebook.com/sasa.sieht

INTERESSIERT AN WELLNESS, FITNESS, GESUNDHEIT, SCHÖNHEIT und an einem ERFOLGREICHEN LEBEN? FOLGE meinem NEUEN BLOG!
http://wp.me/3SDCC

Neue Erkenntnisse: Substanz aus Omega-3-Fettsäuren stoppt Tumorwachstum und Metastasierung

Neue Erkenntnisse: Substanz aus Omega-3-Fettsäuren stoppt Tumorwachstum und Metastasierung- John Phillip

Die Mainstreammedien überschlagen sich mit Meldungen über rückläufige Zahlen bei Krebserkrankungen. Mancher mag deshalb versucht sein zu glauben, die moderne Medizin habe die schreckliche Krankheit durch die systematische Anwendung von Schneiden, Verbrennen und Vergiften in den Griff bekommen.

Trotzdem wird in den USA in diesem Jahr wieder bei mehr als 1,7 Millionen Menschen Krebs diagnostiziert werden, 550.000 werden dem Killer Nummer zwei von Männern, Frauen und Kindern zum Opfer fallen. Diese Zahlen sollten nicht überraschen, denn millionenfach wird nach wie vor auf eine Änderung des Lebensstils verzichtet, die das Krebsrisiko nachweislich drastisch senken kann.

 

Viele wären begeistert zu erfahren, dass es eine Menge natürlicher Nährstoffe gibt, die sich bei wissenschaftlichen Untersuchungen als wirksam erwiesen haben, einige der schlimmsten Formen von invasivem Krebs zu verhindern oder zu behandeln und die Metastasierung zu stoppen. Forscher der medizinischen Abteilung der University of California, Davis haben entdeckt, dass ein Produkt aus einer verstoffwechselten Omega-3-Fettsäure dazu beiträgt, den Krebs zu bekämpfen, indem die für Tumorwachstum und Ausbreitung der Krankheit nötige Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen gekappt wird. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden in der renommierten ZeitschriftProceedings of the National Academy of Sciencesveröffentlicht.

 

Omega-3-DHA-Stoffwechselprodukt stoppt Krebsmetastasen und unterbricht die Blutversorgung der Tumoren

 

Die bioaktive langkettige Omega-3-Fettsäure Docosahexaensäure (DHA), die sich in ihrer freien Form in fettem Fisch und Fischöl-Ergänzungsmitteln findet, wird im Körper in ein Stoffwechselprodukt namens »Epoxy-Docosahexaensäure« (EDP) umgewandelt. Den Wissenschaftlern war bekannt, dass das Tumorwachstum durch die Bildung von Blutgefäßen, die so genannte Angiogenese, gefördert wird. Sie stellten fest, dass EDP durch die Hemmung dieser Gefäßbildung bei Mäusen Wachstum und Metastasierung von Tumoren reduziert. Diese Untersuchung liefert den ersten wissenschaftlichen Beweis für die krebs- und metastasenhemmende Wirkung von EDP.

 

Dr. Guodong Zhang, der Erstautor der Studie, erläutert: »Unsere Untersuchung ermöglicht ein neues Verständnis dafür, wie Omega-3-Fettsäuren ihre biologische Wirkung entfalten… Unseres Wissens sind EDP die ersten Signal-Lipide, deren deutliche krebshemmende Wirkung entdeckt wurde.« Es zeigte sich, dass EDP, die im normalen Stoffwechsel gebildet wird, die für das Tumorwachstum notwendige Bildung neuer Blutgefäße hemmt.

 

Darüber hinaus kamen die Forscher zu der Erkenntnis, dass ein Ungleichgewicht zwischen Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren – das die Folge einer Ernährung mit viel Sonnenblumen- und Maisöl sein kann – ein Stoffwechselprodukt namens »Arachidonsäure« (ARA) bildet, das die gegensätzliche Wirkung zeigt wie die EDP. Die ARA fördert Angiogenese und Tumorwachstum, sie ist eine wichtige ernährungsbedingte Ursache für Krebsentstehung und Metastasierung. Die Schlussfolgerung der Forscher der genannten Studie war, dass EDP in einzigartiger Weise auf die Angiogenese und damit auf die Tumorentstehung wirke. Außerdem bestätigten sie eine Verbindung zwischen dem Verhältnis von Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren bei der Krebsentwicklung. Ernährungsexperten empfehlen destillierte Fischöl-Ergänzungsmittel mit 1200 bis 2400 mg EPA/DHA, um das Risiko von Herzkreislauferkrankungen und des Fortschreitens einer Krebserkrankung zu senken.

Quelle: Kopp Online

 

SASA’S GESUNDHEITS- TIPP:

3 Mal TÄGLICH HERBALIFELINE Omega3- Kapseln nehmen!

Image

Frag’ mich JETZT!
HERBALIFE= EINFACH BESSER LEBEN!
WILLKOMMEN BEI HERBALIFE!
Kontaktieren Sie mich JETZT!
SABRINA
SELBSTSTÄNDIGE HERBALIFE BERATERIN seit 1994 
https://www.goherbalife.com/goherb/de-DE
http://essen.goherb.eu/
http://nrw.goherb.eu/
Tel.: 0049- 5233 70 93 696
Skype: sabrinaefabio
Facebook: http://www.facebook.com/sasa.sieht

Image

Hey everybody! I’ve just got back from COLOGNE

Hey everybody! I've just got back from COLOGNE

Hey everybody! I’ve just got back from our EXTRAVAGANZA in COLOGNE with over 15.000 Distributors!
The VISION of our founder Mark Hughes was UNIQUE 33 years ago. We are proud to be part of it, taking healthy nutrition around the world, one person at a time!
Who wants to join?

Ciao a tutti, sono a pena ritornata dalla nostra EXTRAVAGANZA a COLONIA con oltre 15.000 Distributori.
La VISIONE del nostro fondatore Mark Hughes era unica 33 anni fa. Siamo orgoliosi di far parte di questo suo sogno, portando la NUTRIZIONE SANA dintorno al mondo, persona dopo persona!
Chi vuole partecipare?

Hallo an alle! Ich bin gerade zurück von unserer EXTRAVAGANZA in KÖLN mit über 15.000 Teilnehmern!
Die VISION unserer Firmengründers Mark Hughes war vor über 33 Jahren EINZIGARTIG. Wir sind stolz darauf, Teil dieses Traumes zu sein, GESUNDE ERNÄHRUNG um die ganze Welt zu bringen, eine Person nach der anderen!
Wer macht mit?

NEW EXTRAVAGANZA ALBUM:
http://www.facebook.com/sasa.sieht/media_set?set=a.10202108374619779.1073741841.1500152269&type=3

HERBALIFE= NUTRITION FOR A BETTER LIFE!
ASK ME NOW!
SABRINA
INDEPENDENT HERBALIFE DISTRIBUTOR SINCE 1994
https://www.goherbalife.com/goherb/
Call USA: +1 214 329 0702
Italia: +39- 346 24 52 282
Deutschland: +49- 5233 70 93 696

Image

Wenn Du endlich aufhörst, Diäten zu machen…

Wenn Du endlich aufhörst, Diäten zu machen…

Wenn Du endlich auf Deinen Körper “hörst”…
Wenn Du ihm ALLE nötigen NÄHRSTOFFE – und nicht nur “irgendwelches Essen” zuführst…
Wenn Deine Zellen nicht bloß “leere Kalorien” in Form von “Nahrung”,
sondern ECHTE ERNÄHRUNG erhalten…
dann passiert dies:
DU HAST PURE ENERGIE!!!!

energy_HER

Und was tust DU, um Energie zu haben?

HERBALIFE= EINFACH BESSER LEBEN!
WILLKOMMEN BEI HERBALIFE!
Kontaktieren Sie mich JETZT!
SABRINA
SELBSTSTÄNDIGE HERBALIFE BERATERIN seit 1994
https://www.goherbalife.com/goherb/de-DE
http://essen.goherb.eu/
http://nrw.goherb.eu/
Tel.: 0049- 5233 70 93 696
Skype: sabrinaefabio

Aside

Fettverbrennung: 1 Kilogramm Fett pro Woche einsparen

Fettverbrennung: 1 Kilogramm Fett pro Woche einsparen

Von  Jörg Birkel

Viele Diäten versprechen wundersame Gewichtsverluste in Rekordzeit. Aber Gewichtsverlust ist nicht gleich Fettabbau. Im Gegenteil, bei den meisten Diäten verliert man Wasser und Muskelmasse, weswegen man hinterher weniger wiegt. Was muss man also tun, um tatsächlich ein Kilogramm Fett zu verbrennen?

Das Sport und Ernährung Grundvoraussetzungen des Abnehmens sind ist bekannt. Diese kleinen Tricks helfen Ihnen.© cirquedesprit – Fotolia.com

Auch kleine Tricks können Ihnen helfen, im Alltag abzunehmen.

Ein Blick in die Nährstofftabelle verrät: 1 Gramm Fett hat einen Nährwert von 9,3 Kilokalorien (kcal), d. h. um 1 Kilogramm Körperfett zu verbrennen, müssten Sie also rund 9000 kcal entsorgen. Allerdings ist der Körper nicht in der Lage, die Nahrung vollständig zu verbrennen. Es werden nicht alle Kalorien aufgenommen. Der Verdauungsverlust liegt bei rund 2.000 kcal, dementsprechend müssen Sie etwa 7.000 kcal einsparen, um ein Kilogramm Fett loszuwerden.

Beim Abnehmen kommt es auf die Energiebilanz an

Dafür müssen wir zunächst einmal den täglichen Grundumsatz berechnen. Mit der “Harris Benedict” Formel (siehe unten) können wir einen ungefähren Wert für Männer und Frauen berechnen. Ein 30-jähriger Mann mit einem Körpergewicht von 80 Kilogramm und einer Körpergröße von 180 cm hat demnach einen Grundumsatz von 1.858,47 kcal; eine gleichaltrige Frau mit einer Größe von 165 cm und einem Gewicht von 67 Kilo kommt laut Formel auf einen Grundumsatz von 1.454,30 kcal.

Auf diesen Wert muss man jetzt noch den Arbeitsumsatz addieren, um den täglichen Gesamtumsatz zu errechnen. Der Arbeitsumsatz ist abhängig davon, wie viel man sich täglich in Job und Freizeit bewegt. Mit einem Kalorienrechner kann man den ungefähren Kalorienbedarf ermitteln. Als grobe Orientierung ergibt sich für unseren Durchschnittsmann ein Wert von 2.972 kcal und für unsere Durchschnittsfrau liegt der Wert bei 2.181 kcal. Die Berechnung geht von einer überwiegend sitzenden Tätigkeit und wenig Bewegung aus.

Typische Diätprobleme

Mit diesen Werten können wir jetzt weiter rechnen. Zum Abnehmen benötigt man eine negative Energiebilanz. Also entweder muss ich weniger Essen oder mehr Energie verbrennen, also mich mehr bewegen. Auf eine Woche umgerechnet bedeutet das, pro Tag 1.000 kcal einzusparen. Und genau hier fangen die typischen Diätprobleme an.

Vorsicht Jojo-Effekt

Esse ich täglich 1000 kcal weniger als ich brauche, droht der Jojo-Effekt. Der Körper glaubt, es drohe eine Hungersnot, kompensiert die fehlende Energie aber nicht wie gewünscht. Statt an die Fettreserven zu gehen, die in Notzeiten überlebensnotwendig wären, fährt der Körper den Stoffwechsel runter. D. h. es werden primär die wichtigsten Organe mit Energie versorgt, allen voran das Gehirn. Alles andere läuft auf Sparflame, um Energie zu sparen.

Die fehlende Energie besorgt sich der Körper, indem er körpereigene Ressourcen verfeuert. Er verbrennt vor allem Muskeleiweiß. Und das ist der große Nachteil der meisten Diäten. Auf der Waage zeigt sich zwar schnell ein Gewichtsverlust, aber der Körperfettanteil verringert sich nur unwesentlich. Wir verlieren vor allem Muskelmasse und Wasser.

Fettverbrennung: Muskeln sind wie Motoren

Damit sinkt aber unser Grundumsatz nachhaltig, denn die Muskeln sind wie Motoren. Ein großer Motor verbraucht mehr Sprit, auch im Leerlauf. Eine Diät macht also aus einem Mittelklassewagen mit 2 Litern Hubraum einen Kleinwagen mit 1,5 Litern Hubraum. Was im Straßenverkehr wünschenswert ist, führt beim Menschen aber zu einer Gewichtszunahme. Denn nach einer Diät beginnt der Körper damit, die nun überschüssigen Kalorien vermehrt in Fett umzuwandeln. Aus dem Kleinwagen wird mit der Zeit ein Lastwagen.

Bewegung und gesunde Ernährung unterstützen die Fettverbrennung

Statt den Hubraum zu verkleinern, sollten Sie Ihren Körper zu einem Sportwagen aufrüsten. Jedes Kilogramm Muskulatur verbrennt zusätzliche 100 kcal pro Tag. Außerdem sollten Sie Ihren Wagen regelmäßig bewegen, dass verbraucht weitere Kalorien. Und wenn Sie jetzt noch Superbenzin tanken, also sich gesund und ausgewogen ernähren, fängt Ihr Körper an, Fett zu verbrennen. (Protein und Gewichtskontrolle – ist weniger mehr?)

Fettverbrennung im Alltag

Sport allein ist aber auch nicht die Lösung. Wenn Sie gelegentlich Sport treiben, sich aber weiterhin ungesund ernähren, kommen Sie nicht von Ihrem Gewicht runter. Eine einfache Rechnung für das Joggen verdeutlicht das Problem. Anhängig vom Lauftempo, verbrennt ein Läufer zirka 500 bis 900 kcal pro Stunde. Gehen wir mal davon aus, dass unser Durchschnittsmann etwa 600 kcal pro Stunde verbraucht. Dann müsste er fast 12 Stunden in der Woche laufen, um 7.000 kcal zu verbrauchen. Mal ehrlich, haben Sie so viel Zeit?

Optimal ist ein kombiniertes Ernährungs– und Bewegungsprogramm, also einen Teil der Kalorien werden durch eine Nahrungsumstellung gespart und ein andere durch Sport und Alltagsbewegungen. Und das kann so aussehen:

Einsparung durch Ernährung: 4.400 kcal

– Machen Sie weniger Zucker in Ihren Kaffee. Ein Stück Würfelzucker wiegt 2,5 Gramm, das entspricht 10 kcal. Bei drei Tassen Kaffee am Tag und je einem Stück weniger sparen Sie insgesamt 210 kcal in der Woche.

– Nehmen Sie fettarme Milch (1,5 Gramm Fett) statt Vollmilch (3,5 Gramm Fett). Das spart pro 100 ml 2 Gramm Fett, also 18 kcal. Bei einem Glas Milch (0,2 l) pro Tag sparen Sie so 252 kcal in der Woche.

– Trinken Sie Wasser statt Limonade. Eine Dose Cola (0,33 l) enthält rund 34 Gramm oder 13,5 Stücke Zucker. Pro Tag sind das 136 kcal und pro Woche 952 kcal.

– Essen Sie beim Fernsehen Rohkost statt Kartoffelchips. Eine Tüte Chips hat rund 800 kcal.

– Pellkartoffeln sind besser als Pommes Frites. Eine 100 Gramm Portion Fritten bringt es auf 370 kcal, 126 davon entfallen auf Frittierfett. Bei zwei Portionen in der Woche sparen Sie noch mal 250 kcal.

– Fettarmer Brottaufstrich ist gesünder. 100 Gramm Fleischwurst enthalten 30 Gramm Fett und somit 270 Fettkalorien. Kochschinken hat nur 3 Gramm Fett. Die Kalorienersparnis beläuft sich somit auf 243 kcal.

– Ein Flasche Bier bringt es auf zirka 225 kcal, Weizenbier sogar auf noch mehr. Verzichten Sie unter der Woche auf Bierchen, sparen Sie so 1.125 kcal.

– Geflügel ist besser als Schwein. 200 Gramm Putenbrust oder Hähnchenfleisch ohne Haut haben zirka 160 kcal, 200 Gramm Schweinekotelette bringt es dagegen auf 220 kcal. Bei zwei Fleischmahlzeiten pro Woche sparen Sie mit dem Geflügelfleisch 120 kcal.

Einsparung durch Bewegung: 3.200 kcal

Ihren Kalorienverbrauch können Sie durch ein Plus an Bewegung positiv beeinflussen, entweder durch Sport oder Alltagsbewegungen.

Sport kurbelt die Fettverbrennung an:

– Eine halbe Stunde Krafttraining verbraucht rund 270 Kalorien. Bei zwei Trainingseinheiten pro Woche kommen Sie so auf 540 kcal.

– 45 Minuten Jogging verbrennt geschätzte 450 kcal. Machen Sie das dreimal pro Woche stehen damit 1.350 kcal auf der Habenseite.

– Fahren Sie mit dem Rad zur Arbeit. Pro 20 Minuten langsamem Radfahren können Sie sich 160 kcal gut schreiben. Nehmen wir mal an, dass Sie das zweimal pro Woche schaffen, dann sind das unterm Strich 320 kcal.

Übrigens: Der Nachbrenneffekt ist in dieser Rechnung nicht berücksichtigt.

Kleine Bewegungen, großer Effekt beim Abnehmen

– Treppe statt Fahrstuhl: 15 Minuten Treppensteigen verbraucht rund 150 kcal. Bei fünf Arbeitstagen und angenommenen 2 Stockwerken, die Sie morgens, mittags und abends insgesamt viermal hoch und runter gehen, können wir uns guten Gewissens 150 kcal gut schreiben.

– Beim Sex verbrennen Sie durchschnittlich 160 kcal. Überraschen Sie Ihren Partner und verbuchen so weitere 160 kcal.

– Gehen Sie täglich 20 Minuten Spazieren. Das spart jedes Mal 90 kcal oder insgesamt 630 kcal.

– Machen Sie Hausputz. 15 Minuten Staubsaugen verbrennt 70 kcal.

Herzlichen Glückwunsch. Sie haben diese Woche rund 7.600 kcal eingespart bzw. die Energie verbrannt, die in einem 1 Kilogramm Fett steckt. Zugegeben, vielleicht essen Sie nicht alles, was auf der Liste steht oder Sie treiben weniger Sport. Aber müssen Sie wirklich pro Woche 1 Kilogramm Fett verbrennen? Reicht es nicht auch, wenn Sie mit kleinen Maßnahmen langfristig Gewicht verlieren und das dann aber auch halten können?

Anlage: Die Harris Benedict Formel zur Berechnung des Grundumsatzes

Für Männer:

Grundumsatz [kcal/24 h] = 66,47 + 13,7 × Körpergewicht [kg] + 5 × Körpergröße [cm] – 6,8 × Alter [Jahre]

Für Frauen:

Grundumsatz [kcal/24 h] = 655,1 + 9,6 × Körpergewicht [kg] + 1,8 × Körpergröße [cm] – 4,7 × Alter [Jahre]

Jörg Birkel

Tag Cloud

%d bloggers like this: